Deichhof Föhr -- Emil Nolde Fortsetzung

Sein Werk - ständig wechselnde Ausstellungen


Gemäß Noldes testamentarischer Verfügung wurde das Haus als "Stiftung Seebüll Ada und Emil Nolde" der Allgemeinheit geöffnet. Bei der Umgestaltung wurde besonderen Wert darauf gelegt, daß Haus und Innenräume nur geringfügige Änderungen erfuhren. Somit gleicht ein Gang durch die Ausstellung mehr einem Atelierbesuch als der Besichtigung eines Museums.


Anfahrt:
Über die B5, dann an dem Kreisverkehr nach Niebüll (hinter der Abfahrt zur Autoverladung) Richtung Klanxbüll und den Hinweisschildern „Nolde-Museum“ folgen, ab Niebüll ca. 16 km Anfahrt, großer Parkplatz - kostenlos, auch für größere Wohnmobile geeignet, Übernachtung verboten

Bahnstationen in Niebüll und Klanxbüll - Taxi und Fahrradverleih an beiden Bahnhöfen
Omnibusverbindung: Niebüll - Seebüll oder Fischerhäuser, dann ca. 1 km Fußweg.

Öffnungszeiten:
1. März bis 30. November täglich, bis November 10 - 18 Uhr, ab 1. Dezember bis Ende Februar geschlossen, Eintritt EUR 8.-, für Schüler und Studenten EUR 3,-, individuelle Führungen, z.B. für Schulklassen, nach Absprache. Das Museum hat auch Gästezimmer und Appartements.

Anschrift:
Stiftung Seebüll Ada und Emil Nolde, D-25927 Neukirchen, Telefon 04664-364, Telefax 04664-1475
Gästehaus mit Café und Fremdenzimmer, Telefon 04664-264, Telefax 04664-440 , Internet: www.nolde-stiftung.de